Dienstag, 15. Oktober 2019

K-Pax - Alles ist möglich DVD Film Rezension

Ein mysteriöser Mann  taucht plötzlich aus dem Nichts auf.
 Von der Polizei als  verwirrter  wird er dann in einer Irrenanstalt 
 Prot behauptet von K-Pax,
 einem Planeten aus einem System nahe des Sternbilds Lyra  zu stammen. 
Powell versucht hinter das Geheimnis von Prot zu kommen .


K-Pax - Alles ist möglich


Werbung
Dieses DVD habe ich selbst erworben.



  • Plötzlich ist er aus dem Nichts da: Prot (Kevin Spacey) hat nicht nur einen ungewöhnlichen Namen, sondern überrascht auch durch seine Resistenz gegenüber allen möglichen Medikamenten. Außerdem weiß er erstaunlich viel über Astrophysik und Religionsmystik. Er behauptet von dem Planeten K-Pax zu stammen und wird deswegen in die Psychiatrie eingewiesen. Dort möchte Dr. Mark Powell (Jeff Bridges) Prot gerne als Spinner entlarven, während der sich schon auf die Reise zu seinem Heimatplaneten vorbereitet. Da der wunderliche neue Insasse sympathisch ist und eine überlegene Ruhe ausstrahlt, glauben die anderen Patienten seine Geschichte und konkurrieren darum, wer von ihnen in einigen Wochen mit ihm nach K-Pax reisen darf...

  • Darsteller: Kevin Spacey, Jeff Bridges, Mary McCormack, Alfre Woodard, David Patrick Kelly
  • Regisseur(e): Iain Softley
  • Komponist: Edward Shearmur
  • Künstler: Mark Weingarten, Louise Mingenbach, Lawrence Gordon, John Beard, Michael Levy, Debra Zane, John Mathieson, Susan G. Pollock, Craig McKay, Charles Leavitt, Alec Hammond, Lloyd Levin, Robert F. Colesberry
  • Format: Dolby, PAL, Surround-Sound
  • Sprache: German (Dolby Digital 5.1), German (DTS 5.1), English (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Englisch, Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Ages 12 and over
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 15. September 2003
  • Produktionsjahr: 2001
  • Spieldauer: 115 Minuten
  • ASIN: B0000ACX85
Fazit,

Ein mysteriöser Mann  taucht plötzlich aus dem Nichts auf.
 Von der Polizei als  verwirrter  wird er dann in einer Irrenanstalt von Dr. Mark Powell (Jeff Bridges) gesteckt.
 Prot behauptet von K-Pax,
 einem Planeten aus einem System nahe des Sternbilds Lyra (Leier) zu stammen. 
Powell versucht hinter das Geheimnis von Prot zu kommen und versucht Prots Angaben,
 der genau über die Lage seines angeblichen Heimatplaneten Bescheid weiß zu widerlegen.
 Doch dies scheint nicht so einfach zu sein.

 Es werden 2 Hypothesen aufgestellt: Entweder er ist vom Planeten K-Pax oder er ist ein brillianter Verrückter. 

Die Frage nach intelligenten Wesen auf fremden Planeten sogar außerhalb unserer Galaxie ist schon oft gestellt worden.

Prot kündigt an, die Erde am 27. Juli, Punkt 5:51 Uhr, 
auf einem Lichtstrahl Richtung K-Pax wieder zu verlassen.


Schließlich unterzieht der Psychiater den vermeintlichen K-Paxianer einer hypnotischen Regression,
 bei der er auf ein Städtchen in New Mexico stößt.
 Dort könnte das tragische Schicksal des Schlachthausarbeiters Robert Porter den Schlüssel zur Lösung des Geheimnisses um Prots Identität liefern.
 Doch absolute Wahrheiten gibt es keine, das Rätseln beginnt erst: Sind Prot und Porter ein und diesselbe Person?
 Ergriff ein Alien Besitz von Porters Körper?
 Handelt es sich um Dualseelen? 
Oder was es sonst noch alles gibt.
Es ist jedenfalls ein Film, den man nicht nebenbei anschauen kann, sondern konzentriertes und bewusstes wahrnehmen der Geschichte verlangt.
 Ein erschütterndes Drama, das einem jegliches Lachen oder Schmunzeln von vorher im Halse stecken lässt .


Von uns gibt es,
5 von 5 Sterne

Gothika Mystischer Film DVD Rezension

Ein Mystischer Film ,der Gedankliche spuren hinterlässt.

Eine Seele die in ein Körper eindringt,
um was aufzudecken und sogar um ein Mord zu begehen.
Eine Psychiaterin die in einer geschlossenen Einrichtung arbeitet und gerade Aktuell ein Fall hat,wo die Patientin mit Vergewaltigungen zu tun hat.
Eher sie sich umschaut ist sie selber in der Geschlossenen                              Einrichtung und ihr wird vorgehalten,
                         ihren Mann umgebracht zu haben.
Erst da bekommt sie mit, was Wirklich Passiert, sie hält sich für eine Rational Denkende Frau und wird dann eines anderen belehrt.


*Werbung*

Diese DVD habe ich selbst erworben.


Gothika



Für jede Störung des Geistes gibt es eine vernünftige Erklärung. Davon ist Dr. Miranda Grey, Kriminalpsychologin im Woodward-Frauengefängnis,
 überzeugt
. Bis eine Autofahrt in regnerischer Nacht zu einer unheimlichen Begegnung und schließlich zu Mirandas Blackout führt.
 Als sie drei Tage später wieder zu sich kommt,
 hat sich ihr Leben in eine Hölle verwandelt.
 In Woodward inhaftiert,
 wird sie beschuldigt,
 ihren Mann brutal ermordet zu haben.
 Und die Beweise gegen sie sind erdrückend.
 Hat die Rationalistin,
 die sich nach dem Blackout an nichts mehr erinnern kann,
 den Verstand verloren? 
Oder tritt die andere Seite an sie heran - in der Gestalt eines ruhelosen und rachsüchtigen Geistes, der sie mit zunehmender Aggressivität nachts in ihrer Zelle attackiert?
 Als sie erkennt, dass alle sie nun für verrückt halten und selbst ihr sympathischer Kollege Dr. Graham ihr nicht mehr traut, 
versucht Miranda alleine den rätselhaften Vorfällen auf den Grund zu gehen.
 Verzweifelt klammert sie sich an ihre Vernunft und muss sich dabei gefährlich nahe an den Rand des Wahnsinns begeben...



  • Darsteller: Halle Berry, Robert Downey Jr., Charles S. Dutton, John Carroll Lynch, Bernard Hill
  • Regisseur(e): Mathieu Kassovitz
  • Komponist: John Ottman
  • Künstler: Kym Barrett, Richard Mirisch, Steve Richards, Graham Walker, Marci Liroff, Sebastian Gutierrez, Matthew Libatique, Joel Silver, Yannick Kergoat, Patrick Rousseau, Isabelle Guay, Robert Zemeckis, Don Carmody, Susan Levin, Gary Ungar
  • Format: Dolby, PAL, Surround-Sound
  • Sprache: German (Dolby Digital 5.1), English (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.85:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Sony Pictures Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 28. September 2004
  • Produktionsjahr: 2003
  • Spieldauer: 94 Minuten
  • ASIN: B0002TNXUS

  • Fazit,

  • Als Erstes würde ich ihn nicht unter Horror Filme Einorden, sondern unter Mystery.

  • Sätze dich sich mir aus dem Film einprägten.
  • Siehe mit dem Herzen, nicht mit dem Verstand.
  • Vertraue keinem, der dich für Verrückt hält.

  • Dr. Miranda Grey (Halle Berry) arbeitet als Psychiaterin in einer geschlossenen Einrichtung für kriminelle Härtefälle und ist mit Dr. Douglas Grey (Charles S. Dutton), dem Leiter der Einrichtung, verheiratet.

  • Auf dem Heimweg muss sie einen Umweg fahren,
  •  über die Brücke. 
  •  Dann taucht Plötzlich ein Nacktes Mädchen auf, 
  • welches sie knapp ausweicht.
  • Sie versucht sofort zu Helfen und will ihr gerade die Jacke Überziehen als das Mädchen plötzlich in Flammen aufgeht. 
  • Tage später erwacht sie aus ihrem Schock ,
  • in der Gefängnispsychiatrie,
  •  denn sie soll ihren Ehemann Douglas (Charles S.Dutton) im Haus bestialisch ermordet haben.
  • Sie kann sich Leider nicht mehr an alles erinnern.
  • Schon gar nicht das sie ihren Mann getötet haben soll.
  • Als sie versuchte von dem Mädchen zu erzählen,
  • bekam sie kein Gehör.
  • Es passieren Mysteriöse Dinge in der Klinik.
  • So wird Miranda Grey (Halle Berry) Nachts von was Unsichtbares durch die Zelle geschleudert wird.
  • Was aus meiner Sichtweise nicht passt, 
  • wenn man den Film genau anschaut .

  • Zudem Bildet sich an ihrer Zellen Fensterscheibe,
  •  das Wort Not Alone , 
  • was dann durch was auch immer,
  •  in ihren Arm ein geritzt,
  •  ist als sie Panik in der Sammeldusche bekommt.

  • Miranda muss herausfinden, 
  • was  wirklich passiert ist  und das ist natürlich nicht so einfach, 
  • wenn man als verrückt abgestempelt in der Anstalt sitzt.

  • Was ich merkwürdig fand,
  •  als sie in den Keller geht und dann auf das große Mysterium kommt,
  •  was ihr Mann im Keller mit Jungen Frauen gemacht hat,
  •  wie er sie gequält und getötet hat. 
  • Dort fand sie eine Kamera,
  •  wo sie sich ein teil des Filmes anschaute 
  • und bevor er diese Frau Quälte ,
  • sagte er in die Kamera wahrscheinlich zu seiner Frau,
  •  das er sie liebt.
  • Wie passt das zusammen,
  •  wenn sie die ganze Zeit nichts davon wusste?

  • Was ich mir vorstellen kann,
  •  das wirklich eine Seele von ein Körper Besitz nehmen kann.
  • Aber so?
  • Der Film bzw. die Handlung finde ich super,
  • wenn auch nicht alles so Glaubhaft ist.

  • Was ich mich frage,
  •  wie viele Frauen gibt es,
  •  die denken,
  •  dass sie ein Tollen Mann haben.
  •  Der aber ins Geheime ein 2 tes Bestialische Doppelleben führt.
  • Zum Ende sieht sie,
  •  einen Kleinen Geister Jungen.
  • Der Gesucht wird.
  • Was mir eine Deutung von Menschenhandel gibt.

  • Von mir gibt es,

  • 4 von 5 Sterne

Montag, 14. Oktober 2019

Der Herbst in Regenbogenfarben


Na möchtest Du gern wissen was wir heute gemacht haben?
Dann komm mit .....

Heute ist das Hauptthema Der bunte Herbst.
Aurelyo und ich sind Heute zum Froschkanal und dahinter zum Spielplatz,
 da der zeit die Sonne scheint und es wieder wärmer ist,
 sind wir wieder barfuß gelaufen.
 Der Boden war warm und angenehm.
Schon auf unseren weg,
 vielen mir die vielen bunten Bäume auf.
Wie sie in Ihren unterschiedlichen Farben und formen sich zeigten. Auch die masserungen der Blätter ist Faszinierend.
Aber nicht nur das......


Auf dem Weg zum Froschkanal sammelten wir noch Kastanien.
Aurelyo rannte dann vor und konnte es kaum erwarten runter zum Kanal zu kommen,
 um zu sehen,
 ob wir wieder irgendwelche Tiere Endecken.
Leider zeigten sich dieses Mal keine.
Wir saßen eine weile dort und beobachten das Wasser und dann erforschte Aurelyo die Gegend.










Wir liefen dann weiter und beobachteten den Himmel die Vögel und die Wolken.
Dankbar darüber das ,
das wetter so schön war um diesen Ausflug zu machen.
Aurelyo war in Forscher Modus.


Das schaut schon sehr interessant aus,
 rein Klettern wollten wir dann aber nicht.
Ob hier ab und an Jemand schläft?
Und warum dieses Rohr nicht mit Gittern abgesperrt wurde,
 wie das andere,
 was uns noch auf dem Weg erschien?
Fragte ich mich.





Auf den Bildern kommt das Rot der Blätter nicht so toll rüber wie real.
Es schaut toll aus und bekam meine Aufmerksamkeit.



Selbst der kleine Entdecker fand immer wieder was in der Natur was seine Aufmerksamkeit anzog.
 Es ist doch immer wieder erstaunlich,
 wie Kinder sich in der Natur verhalten und wie sie sich bewegen.
Es ist eine ganz andere Welt und wenn Du versuchst aus ihrem Blickwinkel zu sehen,
 wirst Du selbst erstaunt sein.



Dann schließlich kamen wir auf dem Spielplatz an,
 wo Aurelyo mit einem Mädchen spielen durfte,
 welches Körperlich behindert  war und leider nicht sprechen konnte,
 aber ja und Nein sowie Mama und Ihren Namen konnte sie.
 Und dann Ihr lachen,(einfach toll)
 wenn sie sich freute.
 Mit der Betreuerin hatte ich mich dann noch intensiver,
 über das Mädchen unterhalten,
da mich das schon sehr interessiert, 
inwiefern das kleine Mädchen was mitbekommt
 bzw. wie sie zeigt was Ihr gefällt und was nicht.
Ich stelle mir es schlimm vor,
 wenn man Gedanklich kommunizieren kann,
 dieses aber dann nicht nach draußen tragen kann.
 Ob diese besonderen Menschen ,
sich in sich selbst gefangen fühlen ?
Ich danke Gott oder wem auch immer ,
das ich dieses intensive Gespräch und etwas Erfahrungen machen durfte.
Sie liest sich sogar von mir auf den Arm nehmen,
 damit ich mit Ihr Schaukeln konnte.
Sie drückte mich so intensiv, 
dass ich richtig gerührt war.
Selbst Aurelyo ist ohne Vorurteile an Ihr ran,
 hat halt vieles hinterfragt .
Mir ist es wichtig das meine Kinder mit besonderen Kindern /Menschen normal umgehen,
 den jeder ist doch auf seine weiße besonderes.


Dann Kamm noch der Große Bruder zu uns ,
 der uns was brachte und im Anschluss zur Übernachtung zum Jugendclub fuhr.


 Wir gingen dann noch mal zum Froschteich aber auch jetzt zeigte sich weder ein Frosch noch andere Tiere.




Hier frage ich mich warum hier Gitter anmontiert wurden und an einen anderen Rohr Durchgang nicht.




Der kleine Forscher,
 war absolut in seinem Element und Kletterte,
 Schaute sich alles genau an.


Aurelyo,
 entdeckte dann noch eine Pfütze 
und ließ sich das nicht entgehen,
 darin rum zu hüpfen.



Es ist absolut erstaunlich ,
 wie bunt und Detailliert der Herbst seine bracht,
 zeigt,
ich habe es noch nie,
 so bewusst wahrgenommen.




Und dann ging es langsam Richtung nach Hause.



Was macht Ihr so in den Herbst Tagen bzw. in den Ferien?

Hat Dir unserer Bericht gefallen?
 Hinterlasse uns doch ein Kommentar.

Auch würden wir uns sehr freuen,
 wenn Du uns Folgen möchtest,
 um nichts mehr zu verpassen.

Seit ganz Lieb Gegrüßt
von Lucy und Rasselbande

Sonntag, 13. Oktober 2019

The Illusionist,Nichts ist wie es scheint, Film Rezension

Ich habe Heute diesen Film gekauft und gesehen
weil,
 mich das Cover so wie der Titel angesprochen hat.
The Illusionist,
 nichts ist wie es scheint.
 Da man ja gerade jetzt in unserer Heutigen Zeit,
 immer öfter davon spricht. 
Das nichts ist ,wie es scheint .
War ich sehr Neugierig und gespannt was mich erwartet.

*Werbung*
Diesen DVD habe ich selber gekauft.

The Illusionist,
Nichts ist wie es scheint



Wien um 1900: Mit seinen fantastischen Vorstellungen macht sich der Illusionist Eisenheim zur lebenden Legende. Auf der Höhe seiner Kunst beschwört er den Geist der gerade ermordeten Herzogin Sophie. Doch bevor die Erscheinung den Namen ihres Mörders nennen kann, wird Eisenheim von Inspektor Uhl verhaftet. Was niemand ahnt: Die Herzogin war zwar die Verlobte von Kronprinz Leopold, aber auch die heimliche Liebe des Magiers. Wurde sie das Opfer des Machtkampfes zwischen dem Thronfolger und dem rätselhaften Meister der Täuschung? Nichts ist wie es scheint, die Grenzen zwischen Magie und Wirklichkeit verschwimmen ...

  • Darsteller: Edward Norton, Jessica Biel, Paul Giamatti
  • Regisseur(e): Neil Burger
  • Format: Dolby, DTS, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Ascot Elite Home Entertainment (Vertrieb Universum Film)
  • Erscheinungstermin: 5. Januar 2009
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 104 Minuten
  • ASIN: B001IXH772

Fazit,



Zu Anfangs des Filmes war ich skeptisch,
Eisenheim wurde als Sohn eines Schreiner in Wien als Eduard Abramovich geboren.
 Als Bauernjunge im Teenageralter (Aaron Johnson) trifft er einen Zauberer,
der ihn einige Illusionen zeigt und sich dann auflöst,
 auch der Baum, 
unter dem der Alte Zauber saß ,
ist verschwunden,
 von nun an ist er ganz angetan von der Zauberei,
 übt und übt einige Tricks.
  Zu dieser Zeit verliebt er sich in die  gleichaltrige Adlige Sophie, Herzogin von Teschen (Eleanor Tomlinson),
 doch der Standesunterschied ist zu groß.
 Die junge Liebe wird verboten und die beiden Teenager gewaltsam getrennt.
Eisenheim verlässt die Heimat und reist 15 Jahre  um die Welt. 
 Er kehrt dann nach Wien  als Magier (Edward Norton) zurück.
 Dort trifft während einem seiner berühmten Auftritte auf seine  Jugendliebe Sophie (Jessica Biel).
  Sophie ist inzwischen mit  dem Kronprinz Leopold liiert, 
der die Absicht hat sie zu Heiraten.
 Um seine Pläne den Thron zu besteigen,
 Sophie ist da nur mittel zum Zweck.
Dahinter kommt auch sehr schnell Eisenheim und möchte mit ihr fliehen......
Auf der Flucht wird sie ermordet.....



 Besonders die Nummer mit dem wachsenden Orangenbäumchens hat mir sehr gut gefallen.
Auch das Erscheinen der "Geister",
Diese Geschichte spricht für sich,
 Zauberei, Illusion, 
was ist was?
 Die Geschichte hinter der Geschichte macht diesen Film so einzigartig.
 Und mit einer Wendung mit der ich überhaupt nicht gerechnet habe.

Ob es wirklich möglich ist sich selber aufzulösen, wie in diesen Film oder z. B. in den Film Lucy?
Was ist wirklich möglich mit der Kraft der Gedanken und was ist eine Illusion?

Ein Film, der ein zum Nachdenken bringt.
Wenn man sich mit der Materie beschäftigt und genauer hinschaut.

Von mir gibt es,

5 von 5 Sternen.

K-Pax - Alles ist möglich DVD Film Rezension

Ein mysteriöser Mann  taucht plötzlich aus dem Nichts auf.  Von der Polizei als  verwirrter  wird er dann in einer Irrenanstalt   Prot...