Donnerstag, 1. November 2018

Dunkle Märchen: Einer vergessenen Welt Rezension

Dunkle Märchen: Einer vergessenen Welt

von John Oakwood


"Dunkle Märchen" beschreibt fünf düstere Geschehnisse aus einer fremden und vergessenen Welt, welche nicht selbst in Vergessenheit geraten sollten. Heroische Heldentaten, fabelhafte Wesen und zauberhafte Magie wird man in jedem der Märchen vorfinden. Geschichten vom Schreckensherrscher, dunklem Verrat, der Flut im Osten oder dem Hüter des Waldes lassen nicht los und werden für einen kurzweiligen Lesespaß sorgen.



  • Taschenbuch: 131 Seiten
  • Verlag: Independently published (26. Juli 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1717906877
  • ISBN-13: 978-1717906878
4,99

Biografie

John Oakwood ist ein angehender Schriftsteller, der in Deutschland Zuhause ist. Bereits in jungen Jahren konnte er sich für fantastische und magische Geschichten begeistern, weshalb er sich 2017 dazu entschied, selbst einen Versuch im Fantasy-Genre zu starten. Seinem ersten kurzen Märchenband ("Dunkle Märchen: Einer vergessenen Welt") soll schon bald ein erster Roman folgen, der sich an seinem Debut orientieren wird.

Du kannst es hier erwerben 


Fazit,

Jede der 5 Geschichten so finde ich haben ein aaaaha effect,
 zum Beispiel das man über sich hinauswachst. Und das man doch nach jener Tat besonnen bleibt und nicht wie manch einer sich als Großen Held feiern lässt. Hier geht es auch darum seine Ängste zu überwinden um andere und sich selbst zu Helfen.
Die Beschreibung jeder Geschichte ist sehr gut so das ich mir das sehr gut Vorstellen konnte. Auch die Vorankündigung durch einen Traum was kommen mag und wofür man bestimmt ist. So fing die erste Geschichte mit Halmund an. der es zuerst auch nicht Verstand und erst dachte es sei nur ein Traum der aber so tief in sein Gedächtnis drin war das er in Wirtshaus davon Berichtet.
Der sich dann Unerwartet schneller auf das Abenteuer einlässt als er selber geplant hat.
 Und sich es am Ende rausstellt das er der erwählte ist um die Menschen vor weitere Sklaverei zu befreien.
Die 2 Geschichte konnte mich nicht ganz Überzeugen. Finsteres Königshaven, da es mir schwer viel das nach einen Regentraum alle schlafen. Nur Tore der Knappe und der König waren noch da. Das war für mich nicht ganz nach vollziehbar. Aber dann ging es um Grimgon , dem ältesten und gefürchteten schwarzen Magier dieser Welt.In dem Tore der Knappe der auserwählt war alle zu retten was auch wieder sehr gut beschrieben wurde mit dem Regen und was ihn angreift....Was hat es mit dem Schwert der Könige auf sich?
Auch Frauen kommen hier als Heldinnen vor die gegen das dunkle kämpfen. Und wenn man zwischen den Zeilen liest,
 kannst Du noch für Dich jede mänge an Information für dich ergreifen. Falls du dich dafür interessierst.
Denn meiner Meinung steckt in jeder Geschichte immer ein Stück wahrheit die erkundet werden möchte.Es lohnt sich die Geschichten zu lesen und das ein oder andere zu vergleichen um zu verstehen.

Dadurch das es 5 Geschichten sind kann man sich das gut einteilen und wirken lassen, bevor man die nächste Geschichte liest.
Mich brachte auch das ein und andere zum nachdenken .
Wenn auch nicht alle immer fesselt waren, weil es sich dann zu lang zog so finde ich den Inhalt sehr gut.

Von mir gibt es hier
4 von 5 Sterne

Dieses Buch haben wir kostenlos von John Oakwood zu Verfügung bekommen um unsere ganz Persönliche Meinung darüber zu berichten.
Dafür möchten wir uns sehr bedanken.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

K-Pax - Alles ist möglich DVD Film Rezension

Ein mysteriöser Mann  taucht plötzlich aus dem Nichts auf.  Von der Polizei als  verwirrter  wird er dann in einer Irrenanstalt   Prot...